Gegenstand des Anmerkungszwangs

Gemäss ZGB 962 und GBV 129 sind die durch Verwaltungsverfügung oder verwaltungsrechtlichen Vertrag für ein einzelnes Grundstück angeordneten öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen mit länger dauernder Wirkung im Grundbuch anzumerken.

Drucken / Weiterempfehlen: